Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

Eine Konstante bei der Arbeitstagung ist die Suche nach Verbesserung. Deshalb planen wir die 21.Arbeitstagung in einem neuen Umfeld. Unser Ziel ist es, den Teilnehmerkreis, die vortragenden Wissenschaftler und die Firmensponsoren näher zusammenzubringen. Die Gelegenheiten während den Pausen sind insbesondere für Gespräche von Bedeutung, um Informationen auszutauschen und Kollegen oder Kunden kennenzulernen. Mit der Zeche Zollern in Dortmund haben wir einen solchen kompakten und ansprechenden Veranstaltungsort gefunden, welcher uns die organisatorische Grundlage und Räumlichkeit bietet.

Das Programm hat eine starke Akzentuierung auf die Methoden der Proteinanalytik - eine Fokussierung auf unser angestammtes Gebiet, dessen Grenzen wir in den letzten beiden Jahren sehr weit geöffnet haben. Essentielle Information zu Protein und Proteom werden vermittelt hinsichtlich der Probenvorbereitung, Chromatographie, Massenspektrometrie, Strategien zur Datenauswertung. Unser Bemühen ist es, den Schritt von der Laboranwendung der Proteinmethoden zur Präsentation und methodischen Diskussion möglichst klein zu halten. Die Praxisnähe soll wieder ein wichtiger Bestandteil der Arbeitstagung sein und damit den unmittelbaren Nutzen für die Teilnehmer darstellen. Nicht zuletzt aus diesem Grund aber auch auf vielfachen Wunsch, werden wieder zwei Contests zur Bearbeitung angeboten. Die Massenspektrometrie wird dabei eine zentrale Rolle spielen.

In sehr unterschiedlichen Anwendungsbeispielen sollen die aktuell relevanten Aspekte der Proteinanalysemethoden beschrieben werden. Die Beiträge von Proteinspezialisten erläutern beispielsweise die Bearbeitung von Biosimilars, den Einzug der Massenspektrometrie in die Klinik, und den Wettkampf für gesunden und fairen Sport.

Wie in den letzten Jahren sollen auch Nachwuchswissenschaftler besonders angesprochen werden. Dazu werden wir wieder attraktive Nachwuchspreise vergeben. Aus den eingehenden Bewerbungen werden vom Organisations-Komitee bis zu 6 Teilnehmer für einen Kurzvortrag und Posterpräsentation ausgewählt. Die Preisträger werden dann direkt vor Ort von den Tagungsteilnehmern gewählt.

Damit geben wir Ihnen hoffentlich gute Gründe, drei interessante Tage in Ihrem Terminkalender vorzumerken!

 

Wir freuen uns darauf, Sie in Dortmund zur 21. Arbeitstagung begrüßen zu dürfen,

 

Roland Kellner, Merck, Darmstadt

Friedrich Lottspeich, Stockdorf

Helmut E. Meyer, ISAS Dortmund

Albert Sickmann, ISAS Dortmund